Vom Gründungsjahr bis in die Gegenwart ... der SV Blau - Weiß Crottendorf e.V.

 

1881

Auf Initiative von Anton Bitterlich wird im Frühjahr in der "Glashütte" die Gründung eines Turnvereins besprochen und realisiert.
Das "Schützenhaus" ist erstes Vereins - und Turnlokal.
Der erste Turnplatz befand sich an der Stelle der späteren "Berger - Villa".
Name: "Allgemeiner Turnverein - Gut Heil" (ATV)

1882

Das "Deutsche Haus" wird neues Vereins-und Turnlokal.

1889

Aufgrund des Eisenbahnbaues mußte ein neuer Turnplatz gesucht werden.
Man fand ihn im Garten des "Georgie'schen Restaurants" und weihte diesen am 17.08.1890 ein.

1898

Am 22. & 23. August findet die Turnhallenweihe statt und der ATV verlegt seinen Turnbetrieb dorthin.
Großen Anteil an der Finanzierung hatte die ATV-Sängerriege, welche Otto Peuschel als 2.Turnwart, am 16.10.1892 gegründet hatte.

1905

Der ATV kauft auf Hypothek zu Gemeindelasten einen Turnplatz nördlich vom Dachdecker Hanika.

1906

Gründung eines Arbeiterradfahrvereins.

1909

Im ATV wird der neue Spielsport "Faustball" betrieben.

1911

Am 15. August: Gründung des Arbeiterturnbundes "Freie Turnenschaft"

1920

Es besteht eine große Nachfrage nach den Spiel Sportarten Faustball und Fußball.Ein geeigneter Platz wird gesucht.
Von Seiten der Fußballer wird dieses Jahr als Gründungsjahr des Fußballsports im Ort angesehen.

1921

Durch verstärkten Druck der beiden Turnvereine auf den Gemeinderat kommt es zum Pachtvertrag
mit Camillo Schreiber über die Nutzung "Obere Ziegelei" (Cromefa, rechts vom Eingang).
Hier sollen alle Faust - und Fußballspiele stattfinden.
Im Juni gründen Arbeiter eine Schwimmsparte, welche im Oberdorf 3 Teiche pachtet.

1922

Am 14. August wird erstmals ein Sportclub-Crottendorf erwähnt.

1925

Im oberen Freibad fand vom 28. bis 31. Mai ein Bezirksschwimmfest mit 6O0 Teilnehmern statt.

1926

Einführung des obligatorischen Schwimmunterrichtes im Ort.
Der Fußballclub hat einen neuen Platz an der Glashütte gefunden.

1928

Beginn der Sportplatzbauarbeiten auf den "Lippold'schen Wiesen".
Im September gründet der ATV auf betreiben von Fritz Neubert eine Handballabteilung.

1930

Am 19. Juni eröffnet der ATV den Badebetrieb am "Richterteich".
Der Erzgebirgsverein errichtet am "Schießberg-Gelände" eine Natur - Sprungschanze.

1931

Im ATV findet auch Kinderturnen statt.
Am 15. & I6. August wird zur 50-Jahr-Feier des ATV der Sportplatz am "Erbgericht" eingeweiht.

1933

Die Nationalsozialisten lösen den Arbeiterradfahrverein auf.

1934

Wahrscheinlich wurden in diesem Jahr alle im Ort bestehenden Sportvereine zum Sportverein "Blau-Weiß" zusammengelegt.
In diesem Jahr war endlich der neue Sportplatz (heutige Stelle) bespielbar.

1937

Reger Spielbetrieb mit Auswahlspielen für Crottendorfer Fußballer.

1938

Die Gemeinde übernimmt die Sprungschanzenpacht und führt Ortsmeisterschaften im Skispringen durch.
Seit dem 01. Juli ist die Gemeinde Eigentümer des "Unteren Bades".

1939

Wintersportfest mit Skispringen und Skilanglauf mit 28 bzw. 18 Teinehmern.
Schanzenname: "Glück Auf"

1946

SMAD-Beschluß:Alle Vereinesind zu enteignen und deren Guthaben ist bis zur Neugründung zu verwalten.
Die Bezeichnung "Verein" war nicht mehr erwünscht.
21. Juli: Wiedereröffnung "unteres Freibad"
24. Juli: Eine neue Sportgemeinschaft mit den Abteilungen Fußball, Radfahren, Turnen und Singen entsteht.

1947

Gründung einer Tischtennisabteilung.

1948

Kreismeister der Crottendorfer Fußball - und Handball - Männer.

1953

Gründung der Sportgemeinschaft BSG "Fortschritt" Crottendorf.
BSG - Leiter: Kurt Oeser

1954

Teilnahme der Frauen am I. Deutschen Turn - und Sportfest in Leipzig.

1958

Das Umkleidegebäude für das untere Schwimmbad wird gebaut.

1959

6 Frauen nehmen am III. Turn - und Sportfest in Leipzig teil.
Die SG benötigt für den Sportplatz dringend eine Laufbahn.
Es wird am 30. April zur Sportplatzneugestaltung aufgerufen.
Dem Aufruf folgen die Sektionen Turnen, Wintersport, Schach, Handball, Fußball und Nichtmitglieder sowie viele Schüler.
Der bis 1965 dauernde Bau, erbrachte ca.13300 NAW-Stunden.

1963 & 64

Es fanden auf dem Sportplatz die Kreismeisterschaften der Leichtathletik statt.

1964

Gründung einer Sektion Boxen

1966 - 68

Durchführung der Kreis - Kinder - und Jugendspartakiede der LA.
1967: Im Jugendklubhaus fanden Boxwettkämpfe statt.

1970

Kostenloses Nutzungsrecht der BSG für die Cromefa - Baracke.
Die Sportler bauen Umkleideräume und Kiosk selbst aus.

1971

Auflösung der Sektion Boxen.

1972

Einweihung des unteren Freibades nach Neubau in 929 NAW-Stunden.

1973

Skiliftbau am Schießberg durch Privatinitiative.

1974

26.Januar: BSG - Wahlversammlung im Sportlerheim.
                   BSG - Leiter: Werner Herrmann.

1976

Flutlichtbau am Sportplatz um bessere Trainingsbedingungen zu schaffen.

1978

Aufstieg der I. Fußballelf in die Bezirksliga.
15. bis 24. September: Festwoche mit Festumzug anläßlich 25 Jahre BSG.

1979

27. Mai bis 04. Juni: Woche der Jugend und Sportler.
Alle Sektionen (Fußball, Handball, Tischtennis, Turnen, Schach, Leichtathletik und Wintersport) beteiligen sich an der Durchführung.
Auflösung der Sektion Schach.

1980

13. Januar: Durchführung des Massenskilaufes "Firstenweglauf" (25km).
19. bis 26. Mai: Woche der Jugend und Sportler.
Alle Sportler beteiligen sich am Forsteinsatz (Waldschutz).
01. November: BSG - Wahlversammlung im Sportlerheim.
                          BSG - Leiter: Karle Pöschl.

1981

11. Januar: Firstenweglauf 25km mit 309 E & 115 K = 424 Teilnehmer
25.bis 30. Mai: Turnfestwoche mit Ausstellung und Sportlerball
01.bis 07.Juni: Woche der Jugend und Sportler

1982

10. Januar: Firstenweglauf fällt wegen Schneemangel (viel Regen) aus.
03. April: Sportlerball im Jugendklubhaus.
22. bis 29. Mai: Woche der Jugend und Sportler.

1983

09. Januar: Firstenweglauf fällt aus.
15. bis 21. Mai: Woche der Jugend und Sportler.
10. bis 18. September: Festwoche 30 Jahre BSG.

1984

Firstenweglauf fällt aus.
02. bis 09. Juni: Woche der Jugend und Sportler.

1985

Firstenweglauf fällt aus.
18. bis 26. Mai: Woche der Jugend und Sportler.
09. November: 1. Familiensportfest in der Turnhalle.

1986

26. Januar: Firstenweglauf über 25 km findet statt.
17. April: Durchführung eines Richard - Schneider - Gedenklaufes.
10. bis 18. Mai: Woche der Jugend und Sportler.
Es finden Freundschaftsspiele im Fußball gegen den DDR Oberligisten Wismut Aue auf unsererm Sportplatz statt.

1987

Fußball - Freundschaftsspiel gegen Wismut Aue.
30. Mai bis 07. Juni: Woche der Jugend und Sportler.

1988

14. bis 22. Mai: Woche der Jugend und Sportler.
09. bis 11. September: Festwoche 35 Jahre BSG.

1989

05. Februar: Firstenweglauf über 25 km findet statt.
08. bis 14. Mai: Woche der Jugend und Sportler.

1989 & 90

Wendezeit: Sowohl politisch, wie finanziell und sportlich!

1990

24. April: Rückbenennung des BSG in SV "Blau - Weiß" Crottendorf.
Dieses Ereignis fand in der "Glashütte" mit Hilfe der Patenschaft eines Hettinger Sportvereins statt.
16. bis 17. Juni: Im Festzelt wird die Namensänderung von allen gefeiert.

1991

13. bis 15. September: Vereinsfest mit 70 Gästen aus Dettingen.

1992

17. Februar: Gründung des WSV "Skiclub am Schießberg" e.V.
Vorsitzender: Thomas Thiele.
28. bis 30. August: 65 Jahre Handball.

1993

Große Probleme bei der Finanzierung des Vereins! (Sponsorensuche)
12. November: Vorstandswahlen des SV "Blau - Weiß" Crottendorf e.V.

1994

Laufende Gespräche mit dem Bürgermeister Reinhold über bessere Tainingsbedingungen.
Es fehlt an Räumlichkeiten für neue Sportgruppen.
Die hygienischen Bedingungen sind in allen Sportstätten schlecht.
15. April: Gründung des Tennisvereins "Blau - Weiß" Crottendorf e.V.
Vorsitzender: Matthias Oeser
24. bis 26. Juni: Sport-und Schützenfest.
Die DTSB - Übungsleiterausweise werden ungültig.
Alle Übungsleiter müssen sich um neue Lizenzen bemühen. (Zeit & Geld)

1995

Gespräche über Sportplatzneubau werden laufend geführt.
II. Fußballelf steigt in die Kreisklasse auf.
09. bis 11. Juni: 75 Jahre Fußball.
22. September: Gründung der Sportjugend des SV"Blau - Weiß" zur besseren Nutzung der Fördermittel.
28 Jugendliche aus den Sparten Fußball, Handball, Turnen und Tischtennis wählen Falk Broberg als Jugendwart.

1996

10. Mai: Mitgliedervollversammlung im Saal der "Glashütte" mit Satzungsänderung und Vorstandswahl.
Vorsitzender: Karle Pöschl.
09. September: Sportlerball für alle Sportvereinsmitglieder.

1997

Gespräche über Sportplatzneubau gehen weiter.
Die Fußball - Jugend C steigt in die Bezirksliga auf.
Die Vorbereitungen für das Schul - und Heimatfest 1998 laufen an.
14. Juni: Spatenstich für Neubau - "Vereinsgebäude am Sportplatz".
20. bis 22. Juni: 70 Jahre Handball und 50 Jahre Tischtennis.
15. August: Grundsteinlegung "Vereinsgebäude am Sportplatz"

1998

Ereignisse, usw.

1999

Ereignisse, usw.

2000

Ereignisse, usw.

2001

Ereignisse, usw.

2002

Ereignisse, usw.

2003

Ereignisse, usw.

2004

Ereignisse, usw.

2005

Ereignisse, usw.

2006

Ereignisse, usw.

2007

Ereignisse, usw.

2007

Ereignisse, usw.

2007

Ereignisse, usw.

Herbst 2007

Wahl des Vorstands: Brigitte Günther, Lars Georgi und Benno Siewert
Gleichzeitig wurde eine neue Satzung durch die Mitgliederversammlung beschlossen.

Quellen: Angaben von E. Nitzsche, B. Günther